Verfasst von: AmZ | Januar 15, 2015

Weiterbildung mit Perspektive

Druck und Stress sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld nehmen zu. Die Auswirkungen dieser Belastungen zeigen sich durch einen Anstieg der psychosomatischen Erkrankungen, wie Burn-out oder Angstzuständen. In solchen Situationen hilft es eine professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen. Hier beginnt die Arbeit eines Lebens- und Sozialberaters (LSB).

Ausbildung zum Lebens- und Sozialberater

Im Laufe seines Lebens ist man immer wieder mit schwierigen Situationen konfrontiert. Konflikte in der Familie oder im Beruf stellen besondere Herausforderungen dar und können zu einer persönlichen Krise führen. In seiner Arbeit hilft ein LSB Menschen dabei sich verschiedenen Problem- und Entscheidungssituationen zu stellen. Das Tätigkeitsfeld umfasst viele verschiedene Ebenen, wie u.a. Mediation zwischen den Konfliktpartner, Paarberatung und Identitätsentwicklung. Angehende Berater müssen sich, um in diesen unterschiedlichen Situationen richtig beraten zu können, durch eine intensive Ausbildung vorbereiten. In 5 Semestern werden Lehrinhalte, wie die Grundlagen und Methodik der Lebensberatung, Psychosomatik, Krisenintervention, systemische Methodik, Gruppenselbsterfahrung, rechtliches und Konfliktsituation vermittelt. Da in Österreich die Lebens- und Sozialberatung ein reglementiertes Gewerbe ist dürfen nur zertifizierten Ausbildungsstätten eine Weiterbildung anbieten. In Oberösterreich zählen zu den bekanntesten das MIT Austria (http://www.mit-austria.at/ausbildung/lebens-und-sozialberater) und die Vitalakademie (http://www.vitalakademie.at/ausbildung-lebensberater). Beide bieten die Möglichkeit einer berufsbegleitenden Weiterbildung.

Weiterbildung im virtuellen Klassenzimmer

Die Vitalakademie bietet neben der Ausbildung zum LSB ein breites Spektrum weiterer Diplomausbildungen auch als Fernstudium an. Dies eignet sich besonders für Berufstätige oder Alleinerziehende, die so Chance haben mittels  digitalem Fernstudium von learn-at-home einfacher und auch günstiger zu einem anerkanntem Abschluss etwa als Ernährungsberater zu kommen.

Aber auch andere Studierende können so Ausbildung, Beruf und Alltag besser kombinieren. In einem virtuellen Klassenzimmmer werden Videovorträge, Webinare sowie Skripten zur Verfügung gestellt. Die Studierenden sind dadurch zeitlich sowie örtlich ungebunden und können sich mittels der learn-at-home Plattform mit anderen vernetzen. Als Ernährungsberater lernt man Menschen für eine gesündere Lebensweise zu begeistern und sie bei einer Ernährungsumstellung zu begleiten, zu unterstützen und ihnen Empfehlungen zu geben.

Diese beiden Ausbildungen unterscheiden sich stark voneinander, haben allerdings eine wichtige Gemeinsamkeit: Es sind Berufe mit Zukunft. Ob nun der Druck durch Beruf oder das zunehmende Gesundheitsbewusstsein, Menschen suchen Hilfe und eine kompetente Beratung. Wer einen beruflichen Wandel durch eine Weiterbildung anstrebt lernt dabei nicht nur für die Arbeit, sondern auch für sein eigenes Leben!

Bildrechte: careaux mit o. / photocase.com


Responses

  1. What you’re saying is completely true. I know that everybody must say the same thing, but I just think that you put it in a way that everyone can understand. I’m sure you’ll reach so many people with what you’ve got to say.

  2. Ich denke, dass es definitv einen Trend zu Berufen in der Gesundheits- und Wellnessbranche geben wird. Eine bewusste Ernährung und Körperbewusstsein werden immer wichtiger. Demnach werden auch immer mehr Menschen Leistungen in diesem Bereich annehmen. Die Kombination mit einem Fernstudium über eine Online-Plattform ist durchaus zukunftsträchtig.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: