Verfasst von: AmZ | Januar 13, 2010

Sinnliche Düfte – 1.Teil

Mit ätherischen Ölen gesund und entspannt

Ehe man sich versieht, ist der Herbst wieder vorüber und der Winter klofpt an die Türe. Auch wenn der Winter kalendarisch erst am 21.12 beginnt, lassen die fallenden Temperaturen erkennen, dass sich das Jahr seinem Ende entgegen neigt. Einerseits werden die Tage immer kürzer und alles erscheint Grau in Grau. Die Menschen verkriechen sich in ihren Häusern, vielleicht, um der Tristesse ein wenig zu entkommen, vielleicht aber auch, weil ein grippaler Infekt zugeschlagen hat. Andererseits ist die Winterzeit traditionell auch die Zeit, um zur Ruhe zu kommen und alles etwas langsamer anzugehen. So oder so – in ätherischen Ölen haben wir einen idealen Begleiter für unser Wohlbefinden in der kalten Jahreszeit gefunden.

Bestandteile und Wirkung

Ätherische Öle sind konzentrierte Auszüge aus Pflanzen, die sehr vielseitig eingesetzt werden können. Seit Menschengedenken finden Pflanzen und ihre Extrakte zur Linderung von Schmerzen, zur Förderung des Heilungsprozesses, zum Abtöten von Bakterien und somit zur Genesung und Gesundheitserhaltung sowie für religiöse Bräuche Verwendung. Damals wie heute weiß man um die Wirkung ätherischer Öle auf der körperlichen und psychischen Ebene. Über die Riechschleimhäute und die Geruchsnerven gelangen Duftinformationen binnen Sekunden ins Limbische System, jenem Teil des Gehirns, der an der Steuerung von Emotionen, Kreativität und Erinnerungsvermögen beteiligt ist. Dass ätherische Öle nachweislich wirken, ist mittlerweile durch viele wissenschaftliche Studien bewiesen.

Qualität ist ausschlaggebend

Unter der Berücksichtigung, dass nur 100 % naturreine ätherische Öle verwendet werden, können die Öle folgende Wirkungen haben: antibakteriell, antispetisch, antiviral, anregend, beruhigend, krampflösend, schmerzlindernd, ausgleichend, entzündungshemmend, immunmodulatorisch, konzentrationsfördernd etc. Ätherische Öle regen unter anderem auch die Produktion der körpereigenen Hormone an und helfen dadurch dem Körper selbst seinen Weg in Richtung Gesundheit zu finden.

Anwendungsmöglichkeiten

  • sanfte Massagen und Einreibungen
  • Wickel und Kompressen
  • Bäder
  • Raumbeduftung (z.B. Duftspray, Kaltluftvernebler)
  • Inhalationen

Gesund durch den Winter

Gerade in der kalten Jahreszeit werden wir von vielen Krankheitserregern, wie z.B. Viren und Bakterien, heimgesucht. Viren- und Bakterienschleudern wie Menschen in öffentlichen Verkehrsmitteln oder im Beruf lassen sich oft nicht vermeiden und schon hat man eine Schnupfennase – die Endlosschleife der Erkältungskrankheiten ist vorprogrammiert. Die körpereigene Abwehr von Krankheitserregern funktioniert besonders gut, wenn wir uns gut fühlen, da das körperliche und seelische Wohlbefinden sehr eng mit unserem Immunsystem zusammenhängt. Aus diesem Grund haben Erkältungs- und Infektionskrankheiten bei frischverliebten Menschen in den kommenden Wintermonaten kaum eine Chance. Wenn Sie sich darauf nicht verlassen wollen, können Sie allerdings auch ihr Immunsystem mit Hilfe ätherischer Öle „winterfest“ machen.

Ätherische Öle unterstützen unser Immunsystem auf drei Wegen

  • Sie setzen direkt an der Ursache an und bekämpfen die Krankheitserreger bevor sie überhaupt de Möglichkeit haben sich im Körper zu vermehren
  • Sie stärken die körpereigene Abwehrkraft und stärken so die Atemwege, das zirkuläre System und das Immunsystem
  • Sie verhindern rapide eine weitere Verbreitung der Infektion

Atemwegserkrankungen

Bei entzündlichen Atemwegserkrankungen sowie typischen Kaltwetterbeschwerden wie Schnupfen, Husten und Halsschmerzen werden in der Aromatherapie insbesondere ätherische Öle mit antiviralen, entzündungshemmenden und schleimlösenden Eigenschaften empfohlen: Eukalyptus (E. globulus und E.radiata), Myrte, Nelke, Ravensara, Teebaum, Thymian, Lavendel, Lorbeer, Rosenholz, Pfefferminze, Manuka, Sandelholz, Salbei.

Stärkung des Immunsystems

Das Immunsystem stärken Lavendel, Römische Kamille, Zitronengras, Sandelholz, Cajeput, Ravensara, Eukalyptus, Myrte, Pfeffer, Rosmarin, Teebaum, Thymian und Zitrone.

Wer viel mit Menschen in Kontakt ist, fühlt sich bestimmt mit einem Körperspray wohler. Mehrmals täglich die Hände damit besprühen, verreiben und in der Nähe des Kopfes in die Luft sprühen.

  • 50 ml-Braunglas-Fläschchen mit Sprühaufsatz (Apotheke)
  • 50ml Alkohol, jeweils 5 Tropfen von Nelke, Zitrone, Eukalyptus radiata, Rosmarin, Cassis (Zimt).

Gurgelwasser bei Halsschmerzen

1TL Salz, 2-3 Tropfen Ravensara und Thymian in ein Glas mit lauwarmem Wasser mischen (mehrmals täglich). Die beiden ätherischen Öle können Sie auch mit einem Pflanzenöl bester Qualität mischen und äußerlich auf dem Hals auftragen.

Inhalation und Einreibung bei Schnupfen

Hier setzt die Aromatherapie den Schwerpunkt in der Schleimhautabschwellung, da besonders die Nasenatmung schwer fällt. Inhalationen und Einreibungen sind die Mittel der Wahl. Die Inhalation geht ganz einfach: Sie füllen eine Schüssel mit sehr heißem Wasser (nicht kochend!) und fügen zusätzlich zum Öl eventuell 1 TL Salz hinzu, Handtuch drüber, fertig (mehrmals täglich). Bei einer Inhalation sollten nicht mehr als 1-2 Tropfen ätherisches Öl verwendet werden, da diese hoch konzentriert und sehr intensiv sein können! Relevante Öle: Eukalyptus, Pfefferminze, Zypresse, Thymian, Ravensara. Diese Öle könne Sie sowohl für die Inhalation als auch für die Einreibung (Brust, Rücken, Arme, Füße) verwenden. Bei der Anwendung direkt auf der Haut achten Sie bitte auf die Verdünnung mit einem fetten Pflanzenöl.

Weiter zu Teil 2 von „Sinnliche Düfte“


Responses

  1. […] Sinnliche Düfte – 2. Teil Zurück zu Teil 1 von „Sinnliche Düfte“ […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: